Christian erklärt Dir die Azubi-Welt!

Tipps & Tricks

Hier findest Du alle Lehrstellen auf einem Blick

Bei diesen Jobs kannst du richtig anpacken

Das sind Ausbildungen für echte Nerds

Hier gibts die besten Jobs mit Geschmack

So könnt Ihr Studiums- und Ausbildungskosten von der Steuer absetzen!

Wusstet Ihr das schon: Viele Kosten die durch ein Studium- oder Ausbildung entstehen können von der Steuer abgesetzt werden. Was da alles zugehört und wie Ihr an die Kohle kommt, erfahrt Ihr hier im ARTIKEL
Wer sich die Mühe macht, kann als Azubi oder Student richtig viel Geld von der Steuer absetzen.
Wer sich die Mühe macht, kann als Azubi oder Student richtig viel Geld von der Steuer absetzen.

Kosten für Zweitstudium, Ausbildung und Weiterbildungen könnt Ihr problemlos von der Steuer absetzen. Und auch für eine Erstausbildung erhaltet Ihr unter Umständen steuerliche Vergünstigungen.

Wie das geht, erfahrt Ihr hier:

Die Ausbildungskosten richtig absetzen – Das gilt es zu beachten

Ein Studium oder eine Ausbildung bedeuten meist wenig Einkommen und hohe Ausgaben. Nur wenigen ist aber bewusst, dass Ihr diese Möglichkeit clever nutzen könnt, um eine anschließende Steuerminderung geltend zu machen. Laut aktueller Gesetzeslage funktioniert dies jedoch nur für ein Studium oder eine Weiterbildung nach abgeschlossener Berufsausbildung.

Nur in bestimmten Fällen lässt sich auch die Erstausbildung als Sonderausgaben von der Steuer absetzen. Generell gilt, dass der Verlustvortrag bis zum 31. Mai eines jeden Jahres beim Finanzamt vorliegen muss.

Erstausbildung oder Weiterbildung – So können die Kosten abgesetzt werden

Die Kosten einer Erstausbildung sind lediglich als Sonderausgaben von der Steuer absetzbar, da sie als Teil der privaten Lebensführung betrachtet werden. Begünstigungen werden hier nur in wenigen Fällen gewährt. Zudem sind diese eventuellen Steuervorteile nur in dem Jahr zu erwarten, in dem die Kosten angefallen sind.

Bei einer Fort- oder Weiterbildung besteht die Möglichkeit, Ausgaben als Werbungskosten von der Steuer abzusetzen. Grund hierfür ist, dass diese Kosten in einem direkten Zusammenhang zur Erwerbstätigkeit stehen. Dabei können negative Einkünfte (Verluste) entstehen, die das Finanzamt berücksichtigt. Anders als beim Absatz über Sonderausgaben erfolgt diese Verrechnung unabhängig vom wirklichen Einkommen.

Die Verluste werden vorgetragen und können in die folgenden Jahre übertragen werden, sodass die Steuer in dieser Zeit gesenkt wird. Diese Kosten lassen sich unbegrenzt absetzen. Hierbei ist es wichtig, die Verluste sachgemäß und fristgerecht beim Finanzamt einzureichen.

Welche Ausbildungskosten lassen sich mit der Steuer verrechnen?

Viele wissen es nicht: Vom Finanzamt gibt es für verschiedene Dinge Geld zurück. Einzige Voraussetzung: Man muss eine Steuererklärung abgeben!
Viele wissen es nicht: Vom Finanzamt gibt es für verschiedene Dinge Geld zurück. Einzige Voraussetzung: Man muss eine Steuererklärung abgeben!

Über Sonderausgaben oder die Werbungskosten lassen sich in der Regel die folgenden Ausgaben für die Ausbildung von der Steuer absetzen:

Schul- und Studiengebühren
Aufwendungen für Arbeitsmittel wie Laptop, Taschenrechner oder Fachliteratur
Prüfungsgebühren
Aufwendungen für die Fahrt zum Ausbildungsort
Einrichtung eines heimischen Arbeitszimmers
Aufwendungen für notwendige Sprachkurse
etc.

Weitere Information rund um das Thema findet Ihr hier.

Was ist der Unterschied zwischen Werbungskosten und Sonderausgaben?

Für die jährliche Steuererklärung ist für Studenten, Azubis und Personen, die eine Weiterbildung absolvieren, zum Schluss noch eines wissenswert:

Während Werbungskosten in unbegrenzter Höhe ansetzbar sind, lassen sich bei den Sonderangaben "nur" maximal 6.000 Euro pro Jahr von der Steuer absetzen.

Fotos: © istock.com/Tempura, © istock.com/Stadtratte

Du möchtest was mit Menschen machen? Dann klick hier!

Hier triffst Du auf ordentlich Heavy Metal

Hier werden echte Handwerker gesucht!

Bei diesen Jobs kann richtig was bewegt werden

Wetten, hier gibt´s die spannendsten Jobs im Büro?!

Verstehst Du mehr als Bahnhof?

Du willst Ihren Job? Dann schau mal hier

Diese Termine darfst Du auf keinen Fall verpassen!

Für Unternehmen: Bei Azubi24 die richtigen Lehrlinge finden

Du träumst von der eigenen vier Wänden? Hier bist du richtig

Kurz&Knapp: Das ist Azubi24